Woolfe: The Red Hood Diaries – Entwickler GRIN ist bankrott

0
448

It’s done, there is no way back. We tried, we failed. So lautet der Beginn einer langen Nachricht an alle Fans des Action-Adventure Platformers Woolfe: The Red Hood Diaries. Studiogründer Wim Wouters ließ jetzt die Bombe platzen und verkündete das Aus für die Indie-Schmiede GRIN. Trotz einer erfolgreichen Kickstarter Kampagne konnte sich das Spiel einfach nicht gewinnbringend genug verkaufen und ließ nun ein zahlungsunfähiges Studio zurück. Am Ende mag es wohl auch daran gelegen haben, dass es dem Titel selbst an etlichen Ecken fehlte. Möchtet ihr dennoch einen Blick auf Woolfe: The Red Hood Diaries werfen dann könnt ihr immer noch auf z.B. Steam zugreifen.