Jobs in der Gaming-Industrie: Karriere in einer Wachstumsbranche

0
301
Bildquelle: https://pixabay.com/en/nintendo-switch-nintendo-switch-2154437/
Bildquelle: https://pixabay.com/en/nintendo-switch-nintendo-switch-2154437/

Für die Gaming-Branche geht es weltweit nach oben. Wer sich auf der Job-Suche befindet, hat hier gute Chancen, Karriere zu machen. In diesem Artikel stellen wir die besten Studienrichtungen und die Voraussetzungen für den Einstieg in die Gaming-Industrie vor.

Wer will das nicht? Sein Hobby als Beruf. Für viele ist die Arbeit mit Video Games ein Traumjob. Die Industrie ist auf Wachstumskurs. In Deutschland arbeiten bereits mehrere zehntausend Menschen in diesem Bereich. Die Industrie entwickelt sich ständig weiter und braucht regelmäßig innovative Ideen. Die Arbeit in der Spieleindustrie ist daher vielfältig und spannend. Jedes Jahr werden unzählige neue Spiele entwickelt und hunderttausende von Fans warten auf neue Herausforderungen.

 

Will man mehr Spiele entwickeln, dann braucht man auch mehr Arbeitskräfte. Im Netz erscheinen stets neue offene Positionen. Am besten schaut man sich regelmäßig Stellenbörsen wie jobrapido an, welche Jobs in dieser und vielen anderen Branchen präsentieren, die man dann filtern kann je nach dem was und wo man genau sucht.

Die Jobchancen sind also riesig. Vor allem werden Entwickler für neue Technologien gesucht. Dazu gehören 3D-Designer oder User-Interface-Gestalter. Aber auch Programmierer, Spieleautoren, Grafiker oder Entwickler für Virtual-Reality können in der Branche leicht einen Job finden. Aktuell arbeiten in Deutschland 14.000 Menschen in der Gaming-Branche. Die Anzahl wird in Zukunft steigen. Die Unternehmen im Spielemarkt befinden sich in einem harten Wettbewerb. Genauso wie um den Erfolg des nächsten Games wird dabei auch um die Fachkräfte der Zukunft gerungen.

Welche Unternehmen gibt es in der Branche? Zu den größten Spieleherstellern in Deutschland gehören die Goodgame Studios aus Hamburg, Crytek aus Frankfurt oder Gameforge aus Karlsruhe. Für die Karriere kann sich aber auch ein Blick über die Landesgrenzen hinaus lohnen. Viele internationale Konzerne bieten ebenfalls spannende Jobs für qualifizierten Nachwuchs. Nicht alle Unternehmen der Branche sind in der Spieleentwicklung tätig. Einige haben sich auf Vertrieb und Marketing von Video Games spezialisiert, andere haben sich in der Mobile-Game Nische eingenistet. In allen Bereichen jedoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften hoch.

Was muss ich mitbringen, um in der Spiele-Industrie einen Job zu bekommen? Am wichtigsten ist in der Branche Kreativität. Klassische IT-Fachleute sind in diesem Bereich immer weniger anzutreffen. Es gibt mittlerweile viele Spezialstudiengänge, die exakt für Jobs in der Gaming-Industrie ausbilden. Absolventen dieser Studienrichtungen sind für Unternehmen besonders interessant. Studierte Gaming-Designer sind zum Beispiel eine Art Drehbuchautoren für Video Games. Für die immer höheren Anforderungen an detailreicher Grafik werden Illustratoren oder Layouter gesucht. Es gibt auch zahlreiche Stellen für Absolventen eines Programmierer Studiums, das auf die Bedürfnisse eines Game Developers ausgelegt ist.